Schließen
 
 
 

Arbeitsprozess

Malen mit Wolle? Geht das?
Ja, das geht!

Das „Malen“ mit Wolle wird durch die filzenden Eigenschaften der Schafwolle erreicht. Deren lange Fasern haben winzige Schuppen, die sich beim Filzen dauerhaft und stabil ineinander verhaken. Die Wolle schrumpft dabei stark und es ergibt sich eine textile Fläche. Ein Effekt, den viele von einem zu heiß gewaschenen Wollpullover kennen, der nach der Wäsche fester ist und leider nur noch der kleinen Schwester passt.

Wir arbeiten mit der Trockenfilz-Methode: Zunächst legen wir zarte, lose Schichten gefärbter Schafwolle auf einen rauen, textilen Untergrund, zum Beispiel Jute, die wir dann mittels einer mit kleinen Widerhaken versehenen Filznadel miteinander und mit der Untergrund verbinden. Nach und nach legen wir weitere Schichten auf, dabei mischen sich die Farben durch die verschiedenen Lagen gefärbter Wolle und es entsteht das Wollbild, das wir im späteren Arbeitsprozess immer weiter verfestigen und verändern können, bis hin zu einer reliefartigen Ausarbeitung, um einen plastischeren Eindruck zu erreichen.

Nach unserem Verständnis gehört zu einem Kunstwerk auch der entsprechende Rahmen. Die Objektrahmen für unsere Wollbilder werden in der Regel in einer Rahmenwerkstatt in der Region individuell aus Holz gefertigt. Eine Glasscheibe schützt die Wollbilder vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Staub, Motten und allzu neugierigen Händen (und Pfoten). Die Bilder werden mit Rahmen verkauft und kosten ca. 100 bis 1.000 Euro. Wenn Sie unsere Werke kaufen wollen, kontaktieren Sie uns bitte.


Im ersten Arbeitsschritt legen wir eine ungefärbte Schicht Schafwolle gleichmäßig auf dem Jute-Untergrund aus.


Im zweiten Schritt legen wir farbige Flächen aus gefärbter Schafwolle an und entwickeln die plastische Ausarbeitung.


Im dritten Arbeitsschritt zeichnen wir die Konturen. Das Motiv tritt deutlicher hervor.


In den nächsten Schritten wird immer mehr Schafwolle gelegt und mit der Filznadel festgeheftet.


Das Wollbild ist fertig. Jetzt fehlt nur noch der passende Rahmen.

You are here: